So. 05.12 Familientag

MEMO (Spitalgasse 2) und Burgquartier
10:00-18:00

MEMO freut sich, Sie auch dieses Jahr wieder zu sehen, um den Lieblingsheiligen der Freiburger am ersten Sonntag im Dezember zu feiern. Aktivitäten für die ganze Familie, mit einer kleinen Anspielung auf die letzte Ausgabe von Maëlys' Abenteuern, die in der Stadt Zähringen spielt. Die MEMO-Räume werden den ganzen Tag über für die Öffentlichkeit zugänglich sein.

Lebkuchen-Jagd

Die Lebkuchen-Jagd schlägt jungen Entdeckerinnen und Entdeckern einen Parcours vor, der von Kreativ-Workshops und Entdeckungen im Burgquartier bestimmt wird. Peilt die Posten der Lebkuchen-Jagd an, sammelt alle Indizien, um das versteckte Wort zu finden, kommt dann ins MEMO, um uns dieses Wort zu sagen, und gewinnt einen köstlichen Lebkuchen!

 

Vorstellung «Ramène ta chaussure, on va voyager ensemble»

Kostenlose Vorstellung im Freien
11Uhr, QUILT-Esplanade des Altquartiers gegenüber dem Quartierzentrum Arsen’Alt

Das Covid-Zertifikat ist für diese Vorstellung im Freien nicht erforderlich. Hingegen ist das Tragen der Schutzmaske obligatorisch. Bei schlechtem Wetter findet die Vorstellung im Inneren statt. Dabei ist das Covid-Zertifikat verpflichtend. Die Kapazität ist auf 70 Plätze beschränkt.

Keine Anmeldung erforderlich.


Über das Projekt
Bürgerinnen und Bürger mit unterschiedlichem Hintergrund haben sich gemeinsam auf einen Prozess künstlerischen und kulturellen Schaffens eingelassen, um Kunstprojekte in Verbindung mit dem Nikolaustag vorzuschlagen, die ihre eigenes Erleben widerspiegeln.

Ausgehend vom Symbol des Schuhes, der gesehen wird zugleich als unentbehrliche Ausrüstung auf dem Weg der Migration wie auch als Gegenstand, in den der Schutzpatron seine Geschenke für die Kinder deponiert, laden uns drei innovative Bürgerkunstprojekte dazu ein, gemeinsam über den Sinn des Nikolausfestes nachzudenken.

 

Der Umzug in der Treppe

vom 3.12.21 bis 09.01.22

Kollegiumssteig (Escaliers du collège)

In Begleitung des Künstlers und Illustrators Robin Braendli sorgen die Schüler der Primarschulen der Stadt dieses Jahr dafür, dass der Umzug am Nikolaustag dennoch stattfinden kann! Sie werden ihn auf künstlerische Weise auf einem Wandgemälde darstellen, dem ihr folgen könnt, indem ihr euch der Treppe entlang durchschlängelt, die das Kollegium St. Michael mit der Lausannegasse verbindet.

Das Werk wird anlässlich des Familientages am Sonntag, 5. Dezember, durch zahlreiche farbige Elemente ergänzt.